SE - Somatic Expiriencing

Ist eine Therapiemethode zur Schock- und Traumabewältigung in der die heilsame Erfahrung körperlicher Prozesse im Mittelpunkt steht.

Der amerikanische Psychologe und Biophysiker, Dr. Peter Levine leitete diese Methode aus der Beobachtung wild lebender Tiere ab: Wenn Tiere angegriffen werden, und weder Kampf noch Flucht möglich ist, fallen sie in eine Starre, obwohl der Körper hoch aktiviert ist. Dieser Todstellreflex kann Leben retten und blendet Gefühle von Angst oder Schmerz aus. Gelingt es einem Tier, sich danach doch noch in Sicherheit zu bringen, geschieht etwas Interessantes: Es zittert und schüttelt sich solange, bis die erstarrte Überlebensenergie entladen ist. Danach lebt es völlig normal weiter. Es ist nicht traumatisiert.

Auch wir Menschen reagieren in bedrohlich empfundenen Situationen genau so. Unser Körper mobilisiert immense Energie, die ebenfalls eingefroren wird, wenn Kampf oder Flucht nicht möglich sind. Für eine abschließende Verarbeitung und einem normalen Weiterleben danach fehlt allerdings oft die körperliche Entladung. Dazu brauchen wir ein Gefühl von Sicherheit, und den Zugang zu unseren autonomen Körperreaktionen. Ohne diese steckt die aktivierte Energie mitunter Jahrzehntelang im Körper fest, und führt zu den verschiedensten Symptomen.

Die Therapie

Somatic Experiencing hilft betroffenen Menschen dabei, die erstarrte Ü berlebensenergie wieder "aufzutauen". Daher beginnt der Therapieprozess damit, ein Gefühl von Sicherheit auch körperlich zu empfinden. In einem mehr entspannten Zustand ist es möglich auch die unterschiedlichen Entladungsimpulse wahrzunehmen. Der Klient wird unterstützt, die autonomen Körperprozesse zu verstehen, und sie in kleinen "Dosierungen" zuzulassen, um eine Retraumatisierung zu verhindern.

Weiterführende Links

Informationen zu Somatic Experiencing
Was ist Somatic Experiencing?
Sprache ohne Worte
Vom Trauma befreien
Vom Schmerz befreit
Was der Körper zu sagen hat