NARM - NeuroAffective Relational Model

Das Neuroaffektive Beziehungsmodell stellt therapeutische Werkzeuge zur Verfügung um die natürliche Bindungsfähigkeit wiederherzustellen. Unbefriedigende Bindungsmuster entstehen, wenn die natürlichen Bindungsimpulse eines Kindes von Eltern nicht angemessen beantwortet werden. Zu einer gesunden Bindung gehören Kontakt, Einstimmung auf Bedürfnisse, Vertrauen, Autonomie, Liebe und Sexualität. Mit NARM können wir erforschen was einer angemessenen, erwachsenen Bindung im Wege steht. Die Verletzungen aus früheren Bindungserfahrungen können verarbeitet werden. Sie können lernen Beziehungen neu und befriedigend zu gestalten.

Weiterführende Links

NARM - Ein ressourcenorientierter, nichtregressiver Ansatz
Ich habe ein Beziehungstrauma
Entwicklungstrauma heilen